header

Berichte 2017

Zwei tolle Partys konnten wir am Fasching Samstag und am Rosenmontag feiern. Im Thomas Morus Heim, konnten wir zusammen mit Heike und Team, die Kleinen Narren begrüßen. Es wurde gesungen, getanzt und geschunkelt. Alle machten mit. Als die Luftballons von der Decke Vielen, hieß es wieder Abschied nehmen. Hellau und Tschüss, bis 2018.Am Rosenmontag kamen die Teenies, in der Altenbürghalle , auf ihre Kosten. Zu den Hits aus " Just Dance" konnte getanzt werden. Die Hot Dogs und Früchtebowle ( alkoholfrei) kamen sehr gut an.


Berichte 2015

Gleich zweimal waren wir an (Mit-)veranstalter von Faschingsevents für den närrischen Nachwuchs:

2015 02 14 fasching01 2015 02 14 fasching02

Riesenspaß hatten die Kleinen beim Kinderfasching am Faschingssamstag im Thomas Morus Heim, Die kleinen und großen Narren waren liebevoll kostümiert und haben die Party mit Spielen, Musik,Tanz und einem tollen Bühnenprogramm genossen.Wir danken allen, die dafür gesorgt haben, dass die Kinder unserer Gemeinde eine Riesengaudi hatten. Auch die Größeren kamen beim Teenie-Fasching am Rosenmontag im Foyer der Altenbürghalle auf ihre Kosten: Beialkoholfreier Bowle und Snacks traf man sich an der Bar; Musik, Spiele, ein Kostümwettbewerb und Karaoke sorgten für Unterhaltung.Ein paar Besucher mehr wären zwar schön gewesen, aber diejenigen die da waren hatten einen vergnügten Abend. Unser Dank gilt den Hossa-DJs für die Musik, Sarah Kamps für die Moderation und unseren „großen Mädchen“ für die Unterstützung


Berichte 2014

Ferienfreizeit in der Altenbürghalle

In den letzten beiden Wochen bevölkerten wieder 75 Kinder und 10 Betreuerinnen die Altenbürghalle mit umliegendem Gelände.
Es wurde gespielt, gebastelt, gewerkt, Sport getrieben , gegessen, genäht, Wave- und Longboard gefahren und selbstverständlich sehr viel gelacht. Gleich am ersten Montag waren die Trainer des Judo-Sport-Clubs zu Besuch und gestalteten mit 17 Kindern eine Trainingseinheit im Dojo, was wieder sehr viel Spaß gemacht hat und wofür wir uns herzlich bedanken! Dienstags hatten wir vormittags Frau Heuser zu Gast. Sie brachte Ton mit - und nahm Kunstwerke zum Brennen nach Hause. Nachmittags kam Denise Reichert vom DRK Karlsdorf und erzählte den Kindern einiges über Erste Hilfe. Anschließend konnten wir manche Mama damit erschrecken, dass die Hand des Kindes verbunden war! Auch für diesen Nachmittag vielen Dank an Frau Reichert. Am Tag darauf besuchte uns wieder die Jugendfeuerwehr Neuthard und fuhr die Kinder durch die Ortschaften. Sogar die Sirene durfte einige Male ertönen. Leider war das Wetter nicht ganz so toll, sodass wir diesmal nicht mit dem Schlauch spritzen konnten, trotzdem hat der Nachmittag allen Kindern und Betreuern wieder sehr viel Spaß gemacht. Dankeschön. Das Ökomobil trafen wir donnerstags im Tümpelgebiet beim Erlenwald. Wir suchten und bestimmten Kleintiere im Wasser, bzw. entnahmen sie mit Käschern und Gläsern. Mutige standen bis zu den Knien im Tümpel! T-Shirts batiken und bedrucken war die Aufgabe am Donnerstagnachmittag. In den nächsten Wochen kann man sicher das ein oder andere in Karlsdorf-Neuthard bewundern- achtet auf Batik mit Druck, vorwiegend Eulen! An allen Tagen war das Essen, das von einem Bruchsaler Caterer kommt, wirklich lecker, am Besten war es jedoch wieder am Freitag, als Rosemarie Meder kam und mit unseren Küchenfeen über 300 Dampfnudeln briet. Mit einer Begeisterung wurde da geknetet, ausgestochen, gebraten und erzählt, gesungen und viel, viel gelacht. Herzlichen Dank Rosemarie!

Erholt und ausgeruht kamen am 18. August die Kinder zur zweiten Woche der Freizeit. An diesem Montag wurde gleich anspruchsvoll gearbeitet, es wurden Kissenbezüge genäht, jeder ein Unikat und jeder wunderschön. Angeleitet hat dieses Angebot wieder Frau Vogt, der wir ganz herzlich danken! Nachmittags teilten wir die Halle und spielten diverse Ballspiele: mit Völkerball ging es los, bis dann Mädchen und Jungs doch wieder beim Fußball landeten! Dienstags ging eine Gruppe von Kindern ins Heimatmuseum Neuthard, wo sie etwas über die Hausarbeit wie sie in früheren Jahren stattfand erfuhren. Jedes Kind bekam einen Stammbaum zum Ausfüllen und Ausmalen mit nach Hause. Vielen Dank, wir kommen bestimmt wieder! Am Mittwoch starteten wir in vier Gruppen durch die beiden Ortsteile zu einer Rallye, die uns die frühere Bestimmung mancher Gebäude nahebrachte. Das Ziel war jedes Mal der Waldsportplatz, wo wir schon vom Würstchenduft empfangen wurden. Unseren Grillerinnen Anette, Ulrike und Lena verdanken wir eine leckere Mahlzeit. Wieder zurück in der Halle batikten wir unsere T-Shirts und begannen mit dem Bienenhotel. Ins Weltall zog es uns am Donnerstag, zumindest mit dem Pinsel und Acrylfarbe. Wunderschöne Sternenlandschaften kamen dabei heraus! Judo war am Nachmittag angesagt. Monika und Phillipp hatten einige Interessierte im Dojo und bescherten den Kindern einen abwechslungsreichen Nachmittag. Stephanie Krieger war am Freitag wieder zum Filzen da. In zwei Schichten durften zuerst die etwas geübteren Kinder eine Eule gestalten, bevor dann die Jüngeren Anfänger ein Bild filzten. Vielen Dank Stephanie, dass du in jedem Jahr mit neuen Ideen kommst! Nachmittags suchten wir den Freizeit-Superstar. Die Nummern waren sehr vielfältig: Becherrap, Trampolinspringen, Waveboard-Ballspiel, Witze erzählen, Turnen am Kasten und Gesang- das Programm war sehr abwechslungsreich. Danach noch geschwind einige Bastelsachen fertiggestellt, den obligatorischen Kuchen/Muffin gegessen , Wassermelone hinterher und schon war es an der Zeit alle Dinge zusammenzusuchen. Nun war die Freizeit wieder vorbei! Aber im nächsten Jahr, in der zweiten und dritten Ferienwoche sehen wir uns bestimmt wieder! Bis dahin möchte ich mich noch einmal bei allen bedanken, die zum Gelingen der beiden Wochen beigetragen haben; auch bei denen, die bisher nicht genannt wurden: den Angestellten der Halle und des Bauhofes, den Eltern, die Kuchen und Obst spendeten, allen Mädchen die halfen und den Kindern, die so gutgelaunt und motiviert kamen und mit denen uns das Spielen und Basteln so viel Spaß gemacht hat!
Mit skeptischen Blick zum Himmel bauten wir am Sonntag, den 21. September für das alljährliche Spielplatzfest – in diesem Jahr beim Spielplatz in der Kneippstraße - auf, schließlich war Regen angesagt.

2014 09 21 spielplatzfest01 2014 09 21 spielplatzfest02

Da sich der Himmel sonnig zeigte ergänzten wir die vorhandenen Spielmöglichkeiten durch die Rollenrutsche und ein großes Trampolin, außerdem gab es die Möglichkeit, mit der Maltrommel bunte Bilder zu zaubern. Für die Stärkung zwischendurch gab es Waffeln, Popcorn und Getränke.Ab 14 Uhr nutzten viele Familien das unerwartet doch schöne Wetter und nahmen den Spielplatz als Ziel ihres Sonntagsspaziergangs oder einer Radtour. Leider hielt das Wetter nicht und ein heftiger Platzregen beendete das Fest nach zwei Stunden vorzeitig. Nicht nur die anwesenden Kinder und Eltern, sondern auch unsere Geräte mussten schnell ins Trockene, ein paar der gestalteten Bilder fielen dem schnell einsetzenden Regen zum Opfer. Bis zum Regen hatten die kleinen Besucher jedoch sehr viel Spaß gehabt, wir hoffen, dass auch alle einigermaßen trocken nach Hause gekommen sind!
Am Mittwoch den 02.04. fand die diesjährige Mitgliederversammlung im Haus am Mühlenplatz statt.

2014 04 02 mittgliederversammlung

Nachdem die erste Vorsitzendende Eva Lindner alle Anwesenden begrüßt hatte, berichteten die Schriftführerin und die Kassiererin über die zahlreichen Aktionen und Aktivitäten der letzten beiden Jahre. Im Anschluss be- scheinigte der Kassenprüfer Walter Lauinger der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung.
Auf Antrag des Mitgliedes Egon Klefenz wurde der gesamte Vorstand entlastet.Bei den danach anstehenden Neuwahlen kandidierten alle bisherigen Vorstandsmitglieder wieder und wurden auch wiedergewählt.Im alten und neuen Vorstand arbeiten mit:
1. Vorsitzende: Eva Lindner, 2. Vorsitzende: Ulrike Storck, Kassiererin: Alexandra Dahm-Jammerthal, Schriftführerin: Christine Scheuermann.Beisitzerinnen: Carina Baumgärtner Huber, Sybille Mai-Notheisen. Gisela Mußer und Jutta WaldeMit einem Ausblick auf das kommende Jahr und den Dankesworten der Gemeinde durch den Uwe Zweigner als Stellvertreter des Bürgermeisters endete die Versammlung.
Gleich zweimal waren wir an (Mit-)veranstalter von Faschingsevents für den närrischen Nachwuchs:

2014 03 01 kinderfasching01 2014 03 01 kinderfasching02

Riesenspaß hatten die Kleinen beim Kinderfasching am Faschingssamstag im Thomas Morus Heim, Nach der Begrüßung durch Pfarrer Dr. Forneck konnte das tolle Fest beginnen. Die kleinen Narren waren liebevoll kostümiert und alle haben die Party genossen.
Wir danken der Gemeinde und der katholischen Kirchen- gemeinde für das Mitorganisieren dieser tollen Veran- staltung.Auch die Größeren kamen beim erstmals veranstalteten Teenie-Fasching am Rosenmontag im Foyer der Alten- bürghalle auf ihre Kosten: Musik, Spiele, ein Kostüm- wettbewerb und Karaoke sorgten für gute Stimmung. Bei alkoholfreier Bowle, Muffins,Brezeln und Hotdogs traf man sich an der Bar und vertiefte alte oder knüpfte neue Kontakte. Nach dieser gelungenen Veranstaltung werden wir den Teenie-Fasching im nächsten Jahr sicher wiederholen. Unser Dank gilt der KJG Neuthard und der KJG Karlsdorf für Musik und Spiele!
Am Sonntag, den 09.Februar fand das Gastspiel des Märchentheaters der Koralle mit dem Stück „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ statt, das bei allen Zuschauern für große Begeisterung sorgte.

2014 02 09 koralle

In der gut gefüllten Bruchbühlhalle sorgten wir vor dem Stück mit Kaffee, Kuchen, Brezeln und Getränke für das leibliche Wohl der großen und kleinen Gäste. Viele nutzten das Angebot, sich vor Beginn des Theaterstücks gemütlich zusammenzusetzen.Unser Dank gilt auch noch einmal allen Kuchenspender- innen!
 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.